Das passiert mit deinem Körper wenn du weißes Mehl durch richtiges Mehl ersetzt.

Es gibt immer Menschen die versuchen dem Trend zu folgen, komplett auf Brot zu verzichten. Damit versuchen sie, bestimmte Diäten einzuhalten und auf ungesunde Kohlenhydrate zu verzichten. Es gibt unglaublich viele Beiträge von Bloggern und Vloggern, die darüber berichten, wie sehr sich ihr Leben verändert hat, seitdem sie auf Brot verzichten. Wenn du dir einige Beiträge und Videos im Internet ansiehst, kannst du sicher schnell feststellen, dass bei einigen die Unterschiede groß sind.

Die Haut ist bei den meisten viel reiner und ebenmäßiger geworden, Pickel und Rötungen sind verschwunden. Einige der Personen haben auch Gewicht verloren und ihre Figur so etwas definieren können, ohne wirklich etwas dafür zu tun. Aber auch so berichten sie davon, dass sie sich besser fühlen und regelrecht vor Energie sprühen. Das ist Quatsch, denkst du dir jetzt? Nein, es ist wirklich so! Weißmehl freie Ernährung ist gesund und kann dein ganzes Leben positiv verändern!

Weißes gegen dunkles Brot: 

brightside

Ganz pauschal zu sagen, dass Getreide oder Mehl ungesund sind, ist falsch! Brot aus Vollkorn- oder Roggenmehl sind vollkommen in Ordnung. Diese Brotsorten sind sehr gesund und auch diese Getreidesorten in anderen Varietäten! Viele neigen aber dazu mehr Weißbrot und helle Brötchen zu essen und genau das sind die Sorten, die nicht gesund sind!
Jeder Teig benötigt eine Zeit zum Reifen. In dieser Zeit entwickelt sich der Teig. Er arbeitet im Ganzen und wird zu dem was man letztendlich zur Verarbeitung benötigt. Im 20ten Jahrhundert wurden die Rezepturen von Mehl und Hefe gewechselt. Es entstand damit eine Kombination, die voll mit Energie und Zusatzstoffen war. Sie verschob die Zeit die der Teig zum Reifen benötigt komplett. Das ist der Hauptgrund, warum du keinen hellen Teig essen solltest, egal wie teuer oder premium das Produkt sein sollte.
Es ist aber nicht der einzige Grund, es gibt noch mehr:

​Nutzlos für deinen Körper

brightside

Im Grunde sind Weizenkörner gesund, sie beinhalten viele Vitamine! Allerdings verliert Weizen alle nützlichen Inhaltsstoffe ganz schnell, wenn er verarbeitet wird. Selbst die beste Mehlqualität, die du kaufen kannst, ändert nichts daran, dass das Mehl für deinen Körper minderwertig ist.

​Weizen hat kaum Geschmack

brightside

Weißbrot hat kaum Geschmack. Nur ein paar Gewürze geben ihm ein bisschen Geschmack und der wird gern mit Suppe, Fleisch, Wurst oder Käse intensiviert. Aber auch Marmelade oder Honig werden darauf gegessen – das bisschen Geschmack des Brotes wird davon sowieso überdeckt.

Weißbrot ist vergifteter 

brightside

Damit der Weizen so gut wie möglich gedeiht, wird er mit Pestiziden behandelt. So werden Schädlinge ferngehalten und die Bauern haben eine ertragreiche Ernte. Damit das Mehl weiß wird, bleichen Hersteller es zusätzlich. Persulfate, Benzoylperoxid, Chlordioxid – alles in deinem Essen!

​Ein schlechtes und unreines Hautbild

brightside

Wenn du zu viel Produkte aus Mehl zu dir nimmst, bekommst du Hautprobleme. Akne und Rötungen sind dann ein unschöner Bestandteil deines Alltags. Schuld daran ist hauptsächlich das Gluten. Dein Körper kann es nicht ausschneiden, deswegen verursacht es unschöne Schäden.

​Probleme mit der Verdauung

brightside

Wie eben erwähnt, kann dein Körper Gluten nicht ausscheiden, dadurch verursacht es Probleme. Vollkornbrot dagegen bereitet dir diese Probleme nicht. Wenn du etwa 4 bis 6 Scheiben am Tag isst, liefert dir das allein genug Ballaststoffe um den Bedarf zu erfüllen.

​Du alterst damit vorzeitig

brightside

Weißbrot und helle Brötchen sind für deinen Körper quasi nutzlos, da sie keine nützlichen Inhaltsstoffe haben. Das wiederum macht es deinem Körper nicht möglich etwas Nützliches daraus zu ziehen und leidet schnell an einem Mangel. Ergo: Dein Körper altert schneller.

​Es kann eine Sucht entstehen

brightside

Weißes Mehl verursacht einen Anstieg des Blutzuckerspiegels. Das hat zur Folge, dass dein Insulinspiegel rasant ansteigt. Er sinkt aber auch ebenso schnell wieder, weswegen dein Körper dann nach schnellen Kohlenhydraten verlangt und du Heißhunger bekommst. Das kann sogar zu Diabetes führen!

​Du neigst zu Übergewicht

shutterstock

Weißes Mehl bewirkt Heißhungerattacken und liefert kaum Nährstoffe, was ebenfalls mehr Essen erfordert. Das heißt, dass du mehr und mehr isst und somit auch zunimmst! Etwa dreiviertel der Leute, die auf Weißmehl verzichten, nehmen in den ersten Wochen ab!

​Unser Tipp:

shutterstock

Verzichte weitestgehend auf weißes Mehl! Greife lieber zu Vollkorn- und Roggenmehlprodukten. Diese schmecken mindestens genauso gut und sind für deinen Körper viel wertvoller als Weißmehl!
Dieses befindet sich übrigens auch nicht nur in Weißbrot! Du findest es auch in hellen Brötchen, Kuchen, Tortenböden, Keksen, Plätzchen, Nudeln und vielen weiteren Produkten! Das schließt auch Lebensmittel ein, die auf den ersten Blick nichts mit Getreide zu tun haben. Es ist also zu empfehlen beim Einkaufen öfter mal auf die Inhaltsstoffe zu schauen. So kannst du dich bewusster und damit auch gesünder ernähren!

Fazit:
Denke immer dran - Du bist, was du isst! Es lohnt sich, auf deine Ernährung zu achten! Schau auf die Inhaltsstoffe deiner Lebensmittel und leben damit gesünder!