15 Tipps und Tricks, um das Outfit im Notfall zu retten

Ab und zu gibt es Situationen, bei dem dein Kleid schweren Schaden erleidet. Ganz egal, ob es bei einem Festival ist oder es plötzlich anfängt zu regnen. Schnell kann ein Kleidungsstück schmutzig werden, zwicken oder an einer ungünstigen Stelle zerknittern. Mit Life Hacks lässt sich für jede deiner Situationen eine passende Lösung finden. Ein gutes Beispiel ist ein loser Knopf am Hemd, ein Kratzer in den neuen Schuhen oder ein klemmender Reißverschluss.

All diese Szenarien sind ärgerlich und können peinlich sein. Meist treten die Szenarien dann auf, wenn du es nicht erwartest. Nur die wenigsten Personen haben stets Nadel und Faden mit dabei. Allerdings solltest du jetzt nicht in Panik geraten, da es für solche Situation eine passende Lösung gibt. Mit den folgenden 15 Life Hacks kannst du jeder unangenehmen Überraschung trotzen.

Glätteisen als Bügelersatz 

flickr

Kleine Knitter in einem Outfit passieren schneller als du denkst. Allerdings hat keiner die Zeit, um ein Bügeleisen auszupacken. Deswegen kann man alternativ auf ein Glätteisen zurückgreifen, welches für kleine Knitter völlig ausreicht.

Klarlack und Haarspray gegen Laufmaschen 

flickr

Beim Schlüpfen in die neue Strumpfhose kann es ab und zu sein, dass eine Laufmasche vorhanden ist. Um die Situation zu umgehen, greifst du auf Klarlack zurück. Damit wird die Laufmasche sofort gestoppt.

Radiergummi als Ohrring-Auffänger 

flickr

Der Ohrring-Verschluss geht aufgrund seiner geringen Größe schnell verloren. Allerdings gibt es einen guten Ersatz. Dazu nimmst du ein kleines Stück vom Bleifstiftgummi und bohrst ihn durch den Stecker, sodass der Ohrring nicht mehr herausfallen kann.

Wodka für besseren Geruch

flickr

Jeder hat sein eigenes Lieblingsoutfit, das er am liebsten den ganzen Tag tragen würde. Allerdings fangen Kleider nach einer bestimmten Zeit zum Riechen an. Ein wenig Wodka zerstäubt über das Kleidungsstück tötet die Bakterien und damit den Geruch.

Zahnpasta gegen Kratzer in den Schuhen 

flickr

Kratzer in den Lederschuhen sind schnell passiert. Das Zaubermittel lautet hier Zahnpasta. Diese trägst du mit einem Taschentuch auf die betroffene Stelle auf, verreibst sie und wischt sie anschließend ab. Der Kratzer sollte nun verschwunden sein.

Strohhalm vermeidet langes Suchen 

flickr

Schmuck wie Ketten und Armbänder werden oft zusammen in einer Box aufbewahrt. Demzufolge vernetzen sich einige Sachen miteinander und können nur noch schwer voneinander getrennt werden. Deswegen einfach einen Strohhalm nehmen und die Ketten einfädeln.

Rasierschaum, um Make-up Flecken loszuwerden 

flickr

Wer Make-up an sich trägt, sollte beim Ausziehen der Kleider aufpassen. Flecken am Kragen sind schneller geschehen als man schauen kann. Als Hilfe kann ein Rasierschaum genommen werden, der auf die betroffene Stelle gegeben und anschließend gewaschen wird.

Essig für Wasserflecken an den Schuhen 

flickr

Regen raubt den Lederschuhen jeglichen Glanz. Mithilfe einer Zahnbürste und etwas Essig gehört dieses Problem der Vergangenheit an. Durch den Essig wird dem Schuh wieder neuer Glanz verliehen. Dazu einfach etwas mit der Zahnbürste reiben und fertig.

Klarlack für die lose Sonnenbrille 

flickr

Einmal nicht aufgepasst und die Sonnenbrille liegt auf dem Boden. Ab und zu wird der Bügel beschädigt, welches nicht weiter schlimm ist. Etwas Klarlack auf den Bügel geben und die Sonnenbrille sitzt wieder fest am Ohr.

Schuhe ausdehnen durch Gefrierbeutel 

flickr

Neue Schuhe frisch aus dem Karton drücken oft an den Zehenspitzen. Um das Drücken loszuwerden, empfiehlt es sich die Schuhe mit einem verschließbaren Gefrierbeutel zu füllen. Dieser wird zur Hälfte mit Wasser gefüllt und über Nacht ins Gefrierfach gelegt. Die Schuhe breiten sich dadurch automatisch aus.

Deoroller lindert Schmerzen 

flickr

Durch neue Schuhe kann man sich schnell eine Blase einlaufen. Jeder Schritt wird zu Qual. Ein Deoroller wirkt wie Balsam. Dazu reibst du die betroffene Stelle mehrmals mit dem Roller ein.

Lippenbalsam gegen klemmenden Reißverschluss 

flickr

Ein klemmender Reißverschluss kann eine peinliche Angelegenheit sein. Die Lösung ist ein Lippenbalsam, den man immer dabei hat. Danach rutscht der Fuß wie von alleine in den Schuh ohne Schmerzen.

Schweißflecken aus der Kleidung entfernen 

flickr

Schweiß entsteht bei heißem Wetter oder einem stressigen Alltag. Auf den Klamotten sieht er nicht gut aus und hinterlässt unschöne Flecken. Als Gegenmittel kannst du auf eine Paste aus Wasser und Backpulver zurückgreifen.

Klarlack für lockere Knöpfe 

flickr

Je älter die Kleidung, desto loser kann ein Knopf werden. Dieses Problem kannst du auch ohne Nadel und Faden beheben. Ein Tropfen auf dem Knopf reicht aus, damit er an seinem Platz bleibt.

Backpulver als Geruchsvernichter 

flickr

Nach dem Laufen entsteht im Schuh viel Schweiß und Bakterien, die für einen unangenehmen Geruch sorgen. Das Wundermittel hier heißt Backpulver. Der Schweiß wird aufgesaugt und der Geruch neutralisiert.

Ein schmutziges oder beschädigtes Outfit kann zur Qual werden. Teile deswegen diesen Artikel mit deinen Freunden, um ihre nächste Panne korrigieren zu können.